Bundestagsabgeordneter Gunther Krichbaum im Dialog in Niefern-Öschelbronn

Am vergangenen Sonntag wurde im Rahmen eines CDU Bürger Forum extra im Hotel Goll ein offener Dialog mit interessierten Bürgern sowie CDU Gemeinderäten und Kandidaten geführt. Es konnten zahlreiche Themenkomplexe mit Gunther Krichbaum MdB angesprochen und erörtert werden.

Nach Begrüßung durch den CDU Gemeindeverbandsvorsitzenden Alexander Kirbis wurden neben Bundes- und Europapolitischen Punkten auch für die Gemeinde Niefern-Öschelbronn lokal sehr relevante und wichtige Themen angesprochen. „Nicht nur der Lärmschutz für die A8 ist für Niefern-Öschelbronn wichtig. Die Lärmentwicklung durch die Bahntrasse in unserer Gemeinde ist nicht unerheblich. Viele Bürger wünschen sich seit Jahren eine Lösung, die noch immer auf sich warten lässt“, so Kirbis. „Erfreulicher Weise sind die jüngsten Gespräche positiv verlaufen und es scheint sich eine Lösung zu entwickeln“, führt Gunter Krichbaum aus.

Wohnraum, Wohnungsbau und Unterstützung von Familien mit Kindern

Bezahlbarer Wohnraum ist nicht nur in den Großstädten, sondern vermehrt auch in kleineren Städten und Gemeinden -wie auch in Niefern-Öschelbronn- immer schwieriger zu finden. Die CDU-geführte Bundesregierung hat das Baukindergeld eingeführt. Mit 1.200 Euro pro Kind und pro Jahr unterstützt das Baukindergeld über einen Zeitraum von 10 Jahren junge Familien beim Bau und Erwerb eines Eigenheimes. In der Region Pforzheim und im Enzkreis profitierten bereits in den ersten Monaten nach Einführung des Baukindergeldes 269 Familien von der neuen Förderung. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum hat die Zahlen ganz aktuell von der hierfür zuständigen Kreditanstalt für Wiederaufbau (kfw) am 14. März 2019 erhalten. 269 Familien aus dem Enzkreis und Pforzheim erhielten bis zum 31. Dezember 2018 Förderzusagen in Höhe von 6 Mio. Euro. Damit wird jede Familie im Schnitt mit 22.300 Euro gefördert. Das Geld wird über zehn Jahre ausgezahlt.

„Auch in unserer Region ist das Baukindergeld ein voller Erfolg“, freut sich Krichbaum. „Damit konnten wir vielen Familien helfen, ihren Traum vom Eigentum zu verwirklichen. Das ist wichtig, denn Wohneigentum ist ein ganz wesentlicher Faktor zur Vermeidung von Altersarmut.“ Krichbaum erinnert daran, dass das Baukindergeld ein zentrales Vorhaben aus Wahlprogramm von CDU und CSU zur letzten Bundestagswahl war, das sehr rasch umgesetzt wurde. „In diesen Tagen wird in der Öffentlichkeit häufig beklagt, dass die Regierungskoalition in Berlin nur streitet und nicht vorankommt. Am Baukindergeld sieht man, dass das nicht stimmt.“

„Wir begrüßen ausdrücklich, dass neben den Familien auch die Förderung von sozialem Wohnungsbau wieder stärker gefördert wird. Das hilft uns auch in Niefern-Öschelbronn. Darüber hinaus wird auch die Landesbauordnung in Baden-Württemberg von Überregulierungen befreit, dies in der Verbindung mit weiteren Erleichterungen beim Bauen mit Holz, bei der Aufstockung von Wohnhäusern. Insbesondere wird die Bebauung in seriellem und modularem Holzbau gefördert, damit zügig zeitgemäßer und preiswerter Wohnraum geschaffen werden kann. Bezahlbarer Wohnmietraum kann so gut realisiert werden, sofern geeignete Bauflächen verfügbar sind“, ergänzt Kirbis.

„Der heutige Termin hat den Teilnehmern sehr viele Informationen und auch Einblicke gegeben. Der Austausch ging weit über das hinaus, was man aus der Presse erfahren kann“, bedankte sich Kirbis bei Krichbaum.

« Unsere Leitlinien zur Umweltpolitik Punkte aus Ehrenamt, Vereinen und Sport im CDU Bürgerforum diskutiert »